Eine unbequeme Wahrheit – Teil 1: Warum wares Unternehmertum unbequem ist & von so wenigen „Selbstständigen“ praktiziert wird

Wir haben das alle schon einmal erlebt…

Ideen über Ideen! Hunderte Ideen! Tausende Ideen!

Würde man für Ideen Geld bekommen, wären viele von uns Millionäre 🙂

Doch zu viele Ideen und angefangene „Baustellen“ lassen uns häufig im Sumpf der Hektik und des Aktionismus versacken… bis – ach so plötzlich – eine neue Idee (oder sollte man besser sagen Hoffnung) herauf keimt… und der Kreislauf von vorn beginnt…

…doch dieses mal ist alles anders… die Idee ist vielllllll besser… und überhaupt hat man bei dem Projekt vorher einige Fehler gemacht… jetzt wird alles soooo viel besser… bla bla bla…

Und so kommen (und gehen) die Ideen und Tage wie kleine Schäfchenwolken an einem lauwarmen Sommertag… eine Ideen nach der anderen… man könnte ja soooo viel machen und eigentlich ist ja alles suuuper einfach!

Der ewige Kreislauf eines Online-Unternehmers… der von einer Wahnsinns-Idee zur nächsten Super-Gelegenheit… zur übernächsten Mega-Chance… zur überübernächsten fantastischen Kooperation… zur üüüüübernächsten sensationellen neuen Network-Gelegenheit rennt… nein rast… immer auf der Suche nach schnellen Resultaten… ultra easy… mit möglichst wenig Aufwand… und wenn´s geht keinerlei Risiko.

Darf ich mal kurz lachen?

Diese Wunschmischung aus „viel Geld, wenig Arbeit & kein Risiko“ ist so alt wie die Menschheit!

Im Zeitalter des Internets wird diese dann noch mit Hoffnungsglimmer wie „passives Einkommen“ und dem „Alles-ist-möglich“-Mantra hochstilisiert.

Nur die „Deppen“ arbeiten, so scheint es manchmal…

Dabei ist wahres Unternehmertum hart, verdammt hart.

Das sagen Ihnen aber die unternehmerischen Irrlichter nicht, die nur Lametta, Glimmer und Sternenstaub verhökern… und häufig weder ein BWL-Buch noch eine Business-School von innen gesehen haben.

Unternehmertum ist zäh und bitter!

Einer der weiß wovon er redet, ist z.B. Dirk-Michael Lambert, einer der bekannten Erfolgstrainer. Seit Jahrzehnten Unternehmer. Solche Leute wissen, wovon sie reden. Sie haben die harte Schule hinter sich. Die wirklich harte Schule.

Die Art von Schule, die dich runter holt und dir den Sternenstaub um die Ohren schlägt. Die Schule, die schmerzhafte Lernerfahrungen in Kübeln über dich auskippt. Die Schule, die dich nicht auf den Boden der Tatsachen zurück holt, sondern umhaut…

Aber diese Art von Schule gehört meist auch zu den großen „Lektionen“ des Lebens… Lektionen, die man als (angehender) Unternehmer manchmal einfach braucht.

Und diese Leute, die vor einem den Weg gegangen sind, den man nun selbst gehen will, sind häufig die allerbesten Lehrer. Sie haben die Sch… im Konzentrat aufgenommen… verarbeitet… und große Firmen daraus gebaut.

Wenn man von Leuten lernen kann, dann doch bitteschön von denen, die möglichst oft und möglichst heftig Lektionen vom Leben bekommen haben.

Was mich in den letztem Jahren sehr verwundert hat ist, dass viele von uns akzeptieren, dass es „gute“ und „schlechte“ Glaubenssätze im privaten Leben oder in Bezug auf Geld gibt.

Komischerweise stellt aber fast niemand infrage, ob sich Glaubenssätze im Geschäftsleben, z.B. zwischen Facharbeitern und Managern oder zwischen Angestellten und Unternehmern unterscheiden.

In Wahrheit sind die Unterschiede im Denken zwischen Facharbeitern und Unternehmern MASSIV! Darüber handelt im übrigens auch die Unternehmer-Challenge 2017, welche von dem oben angesprochenen Erfolgtrainer und Unternehmer Dirk-Michael Lambert derzeit durchgeführt wird:

http://die-unternehmer-challenge.de/a/44e3

Bei der Unternehmer-Challenge 2017 wurden 30 Experten interviewt, was diese wirklich über Erfolg denken und Unternehmertum verstehen. Die Einsichten sind wirklich hochinteressant und einige Punkte davon werde ich im nächsten Blogpost mit Ihnen genauer besprechen.

Nur soviel sei schon gesagt: Facharbeiter und wahre Unternehmer unterscheiden sich fundamental in ihrem Denken, Ansichten und Überzeugungen. Oftmals haben sie sogar eine völlig konträre Sichtweise was Erfolg ist, wie man eine Firma aufzubauen hat und was wahres Unternehmertum bedeutet. Doch das besprechen wir im nächsten Beitrag.

Bis dahin melden Sie sich unter folgenden Link kostenlos zur Unternehmer-Challenge 2017 an und organisieren Sie sich Zugriff auf 35 kurzweilige Experten-Interviews.

Diese verraten Ihnen, wie Sie das Jahr 2017 zu IHREM ERFOLGSJAHR machen!

http://die-unternehmer-challenge.de/a/44e3

Beste Grüße
Ulrich Bosbach

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*